Tel.:  02842 - 10757

Mo. - Fr.: 8 - 11 Uhr  |  Mo., Di., Do.: 15 -17 Uhr

CookiesAccept

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung.

OK

1260 x 600 Chiropraktik

Ursache von hartnäckigen Verspannungen der Rücken- oder Schultergürtelmuskulatur oder Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule sind Blockaden. Sie strahlen oft in Arme und Beine aus. Blockaden sind Funktionsstörungen von Gelenken der Extremitäten oder der Wirbelsäule. Sie lassen sich gut durch Einrenken im Rahmen der Chirotherapie behandeln.

Was ist eigentlich Chirotherapie?   

In der Chirotherapie wird versucht, durch Handgriffe rückbildungsfähige Funktionsstörungen (Blockaden) der Gelenke oder der Wirbelsäule zu lösen. Ein erfahrener Chirotherapeut ertastet bei seiner genauen Untersuchung von Hand sofort die Problemzonen. Eine Blockierung führt nach einiger Zeit zu Schmerzen und vielfältigen Beschwerden, die oft gar nicht mit der Wirbelsäule in Verbindung gebracht werden. Blockierungen gibt es aber nicht nur an der Wirbelsäule, sondern auch an den Gelenken. Auch diese Blockierungen können Beschwerden hervorrufen, die man nicht unbedingt vermuten würde. Sehr oft bestehen Blockierungen schon sehr lange, manchmal sogar seit der frühesten Kindheit. Oft haben Patienten schon einen langen Leidensweg hinter sich und haben einige Fehldiagnosen hinter sich, da Blockierungen nur durch chirotherapeutische Untersuchungsmethoden zu erkennen sind. Die Chirotherapie ist eine bewährte Methode, um Blockierungen zu lösen. Dazu wendet der Chirotherapeut bestimmte Handgriffe an. Allerdings hängt der Erfolg auch sehr vom Können des Chirotherapeuten ab. Unsere Ärzte bilden sich fortlaufend auf dem Gebiet der Chirotherapie weiter, so dass Sie als Patient Gewissheit haben, gut behandelt zu werden. Moderne Chirotherapie unterscheidet sich in Praxis und Theorie inzwischen erheblich von den früher geübten Methoden und ist mittlerweile wissenschaftlich fundiert und etabliert. Trotzdem bestehen immer noch Vorurteile und falsche Vorstellungen über die Chirotherapie.
Geschichte der Chirotherapie
    
Die Chirotherapie (von griechisch „Chiros" für „Hand") ist eine uralte Behandlungsmethode. Bereits vor den alten Griechen hatten die Inder erkannt, dass man mit Handgriffen wirbelsäulenbedingte Krankheiten behandeln kann.
Schon Hippokrates sagte: „Die Wirbelsäule trägt Ursache und Wirkung in Eins", und beschrieb, dass man Wirbel zurechtrücken müsse. Seit dem Mittelalter gibt es Aufzeichnungen über manuelle Behandlung der Wirbelsäule. Im späteren Mittelalter ging diese Behandlungsmethode auf Laienbehandler über und wurde erst im vorigen Jahrhundert über Amerika und die Schweiz wieder salonfähig. Man nahm lange an, dass Verrenkungen oder Einklemmungen von Nerven eine Rolle spielen würden, weswegen diese Ausdrücke auch heute noch gebräuchlich sind, obwohl sie nicht zutreffen.

Wo kann Chirotherapie helfen?

Die Chirotherapie ist keine Allheilmethode, aber es gibt sehr viele Krankheitsbilder, die von der Wirbelsäule kommen, und an die man nicht denkt. Beispielhaft sind hier eine Reihe von Krankheitsmerkmalen (Symptomen) zusammengestellt, die von der Blockierungen der Wirbelsäule ausgehen können.

Kontaktieren Sie uns

So finden Sie uns

Freiherr-vom-Stein-Str. 10
47475 Kamp-Lintfort

 

Sprechzeiten

Montags bis Freitags:
8:00 - 11.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Mittwoch- und Freitagnachmittags keine Sprechstunde

Bitte kontaktieren Sie uns

eMail: info@ortho-baaken-bleser.de
Telefon: 0 28 42 - 1 07 57