Tel.:  02842 - 10757

Mo. - Fr.: 8 - 11 Uhr  |  Mo., Di., Do.: 15 -17 Uhr

1260 x 600 Fotolia 72368911 Subscription Monthly M

Stoßwellen-Therapie - das Mittel zur besonders schonenden Schmerzbehandlung! Wird der Einkaufsbummel zum Leidensweg? Müssen Sie auf Sport oder Wandern verzichten? Ist das Bedienen der Maus am PC ein Problem?

Wo die Stoßwelle hilft

Mit der Stoßwellentherapie lassen sich besonders gut Erkrankungen durch Kalkablagerungen, aber auch Sehnenentzündungen sehr erfolgreich behandeln.
Die Stoßwelle wird von außen eingesetzt. Mediziner sprechen deshalb von "extracorporalen" Stoßwellen oder von einer „nicht invasiven“ Behandlung.

  • Bei folgenden Beschwerden hilft die Stoßwellentherapie besonders:
    Kalkschulter oder „Periarthritis calcarea“: Unter "Kalkschulter" verstehen Laien und Mediziner eine schmerzhafte Entzündung und Versteifung der Schulterkapsel. Diese Erkrankung wird häufig durch feine Kalkablagerungen hervorgerufen. Typische Kennzeichen für eine „Kalkschulter“ sind fast unerträgliche Nacht- und Bewegungsschmerzen.

    Tennis-Ellbogen: Mit Tennisellbogen bezeichnet man eine häufige, sehr schmerzhafte, oft chronisch verlaufende Knochenhautreizung. Diese Krankheit wird durch eine Überbeanspruchung von Muskelansätzen am Ellbogen hervorgerufen. Dabei steht der Begriff „Tennis“ nur beispielhaft für eine der verschiedenen mögliche Ursachen. Typisch für das Krankheitsbild ist ein starker Schmerz beim Zufassen, der meist vom Ellbogen bis zur Hand ausstrahlt.

    Fersensporne: Fersensporne sind kleine, spitze, knöcherne Ausbildungen unter dem Fersenbein, die jeden Schritt zur Qual werden lassen können. Häufig ist die genaue Ursache, warum sich ein Fersensporn bildet, unklar. Mediziner machen in erster Linie Fußfehlformen und Übergewicht dafür verantwortlich. Oft werden die Beschwerden so intensiv, dass Patienten nur noch mit Gehstützen laufen können. Ähnliche Symptome werden durch eine Entzündung der Sehne unter der Fußsohle hervorgerufen, ohne dass ein Fersensporn vorliegt. Auch diese Beschwerden lassen sich mit Stoßwellen erfolgreich behandeln.

Was ist Stoßwellen-Therapie?

Stoßwellen sind Schallwellen hoher Energie, die in der Schmerzzone die Heilung beschleunigen. Durch einen extrem schnellen Druckanstieg der Stoßwelle wird ein Druckimpuls erzeugt, der eine Kompression auf das behandelte Gewebe ausübt, die sich auch weiter in das umliegende Gewebe wellenartig ausbreitet. Diese Kompression macht man sich bei der Stoßwellen-Behandlung zu Nutze. Mit der fokussierten (genau ausgerichteten), extrakorporalen (von außen eingesetzten) Stoßwelle lassen sich beispielsweise Kalkablagerungen wie bei der sog. Kalkschulter schmerzlos entfernen. Behandelte Nervenenden leiten die Schmerzimpulse nicht mehr weiter, Sehnenverhärtungen (Schmerzauslöser beim sogenannten Tennisarm) lösen sich in vielen Fällen auf. Je genauer der Schmerzpunkt fixiert wird, desto größer ist der Erfolg. Die Stoßwellen-Therapie bietet Linderung chronischer Schmerzen auch ohne Spritzen und Medikamente! Auch bei scheinbar "austherapierten" Patienten lassen sich Heilerfolge erzielen und Schmerzen lindern.

Wie wird die Stoßwelle angewendet?

Wo beispielsweise bei einem verhärteten Schultergelenk bisher nur die Operation half, sorgen jetzt 120 bis 240 ungefährliche Ultraschallstöße pro Minute für Linderung. Eine Behandlung dauert 20 bis 30 Minuten. In dieser Zeit gibt das mobile Ultraschallgerät bis zu 2500 „Schüsse“ dabei auf betroffene Körperstellen ab. Die Wellen sind als kleine Nadelstiche fühlbar und sind in der Lage, den Schmerz auszulöschen. Erste Erfolge sind schon nach der ersten Behandlung spürbar. Viele Patienten bestätigen, dass nach drei bis vier Sitzungen viele Beschwerden verschwunden oder erheblich gelindert sind. Stoßwellen - Behandlung ist schnell und besonders schonend! Mit dem Stoßwellen-Applikator wird über die Schmerzzone gefahren. Vom Punkt der höchsten Schmerzempfindung ausgehend werden die Schmerzen gelindert oder ganz beseitigt. Mit dem Stoßwellen-Applikator lassen sich gezielte Stoßwellen, mit präzisem Ultraschall kontrolliert, millimetergenau auf die Schmerzzone richten. Oft wird das Verfahren auch dort eingesetzt, wo alle konventionellen Methoden mit entzündungshemmenden Medikamenten, Spritzen und Krankengymnastik erschöpft sind und eine Operation als kaum vermeidbar erscheint. Bisher zeigten Schätzungen, dass z.B. ca. jeder zehnte Patient mit Kalkschulter auf dem OP-Tisch landet. Die wirksame, durch Ultraschall kontrollierte Stoßwellentherapie bieten nur wenige Zentren. Wir können Ihnen diese schonsame, hocheffiziente Methode in unserer Praxis anbieten.

Wirksamkeit der Stoßwellen-Therapie

Klinische Studien belegen Wirkung der extrakorporalen Stoßwelle. Untersuchungen des bekannten Krankenhauses für Sportverletzte Hellersen an zahlreichen Patienten ergaben, dass knapp 50% der behandelten Spitzensportler das Ergebnis der Stoßwellenbehandlung mit sehr gut oder gut bewerteten. Noch höher mit 64% lag das Ergebnis bei Nicht-Sportlern. Über 70% gaben an, die Behandlung jederzeit zu wiederholen über 50% gaben an, wieder vollarbeits- bzw. leistungsfähig zu sein.

Kombination mit anderen Behandlungen, Verträglichkeit und Nebenwirkungen

In besonders schwierigen Fällen haben wir mit der Kombination gute Erfolge erzielt. So kann diese wirkungsvolle Methode hervorragend in Kombination mit anderen klassischen Behandlungsformen eingesetzt werden.

Kontaktieren Sie uns

So finden Sie uns

Freiherr-vom-Stein-Str. 10
47475 Kamp-Lintfort

 

Sprechzeiten

Montags bis Freitags:
8:00 - 11.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Mittwoch- und Freitagnachmittags keine Sprechstunde

Bitte kontaktieren Sie uns

eMail: info@ortho-baaken-bleser.de
Telefon: 0 28 42 - 1 07 57